News


09

November

Gopro ruft seine Drohne Karma zurück

Gopro ruft seine Drohne Karma zurück




Gopro ruft auf einer extra Webseite seine erste Drohne Karma zurück.
Es soll zu Problemen bei der Stromzufuhr während des Betriebes kommen sein, so das es nicht ausgeschlossen ist, das die Drohne mitten im Flug keinen Strom mehr erhält und abstürzt. Karma Drohnen die sich zur Zeit im Versand befinden, werden laut Gopro zurück beordert.

Besitzer die die Karma bereits besitzen, sollten sie wieder zurückschicken oder zu dem Händler bringen, wo sie die Drohne gekauft haben. Der Kaufpreis wird vollständig zurück erstattet.

Sollten Besitzer ihre Karma über bestbuy gekauft haben, so können sie sich entweder an die Hotline 1-800-566-7498 oder die bestbuy recall Webseite wenden.

Besitzer die ihre Karma Drohne über gopro direkt bestellt haben, können sich an die Hotline unter 1-866-886-3001 wenden
oder über den Email Support die Rückabwicklung der Karma Drohne einleiten.

Wie Gopro auf seiner Webseite weiter schreibt, betrifft der Rückruf nur die Karma Drohne selbst, nicht die Black Hero 5 oder
den Karma Grip den es in einen Bundle zusammen mit der Drohne gab.

Trotzdem sollte man das ganze Bundle einschicken und bekommt den gesamten Betrag erstattet.

Gopro rät auch davon ab, die Karma Drohne weiter zu nutzen, auch wenn sie bisher ohne Probleme funktionierte.

Auch wenn man die Rechnung oder den Kassenzettel der Karma Drohne nicht mehr besitzt, soll man sie einschicken und bekommt den Kaufpreis erstattet.

Quelle: Gopro Recall Webseite

Update 12.11.2016


Inzwischen häufen sich die Videos im Netz, die zeigen, wie die Stromversorgung der Rotoren ausfällt und die Karma regelrcht vom Himmel fallen. Bisher gibt es keine Meldungen über verletzte Personen oder Schäden an Fahrzeugen, alle Abstürze sind 
in dieser Hinsicht glimpflich abgelaufen, bis auf die Karma, wo die Propeller und meist Teile der Kamerabefestigung abgesplittert sind. Anbei ein Video von Adam Grumbo, was einige Abstürze der Karma zusammenfasst. Viel Spaß beim Anschauen und schmerzlichen Mitfühlen in den Momenten, wobei die Propeller, nur noch durch den anströmenden Wind, in Autorotation versetzt werden.

                       

Quelle: Youtube Adam Grumbo

Autor: Knut
vor 1 Jahr
142
Autor: Knut

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Verstanden