News


18

November

DJI bringt die Phantom 4 Pro heraus



DJI hat neben seiner Inspire 2 für Profi Kameraleute eine Pro Version seiner Phantom 4 herausgebracht.
Diese hat eine verbesserte Kamera und Hindernisserkennung.

Nun zu den Details:

Die Kamera an der DJ Phantom 4 Pro hat durch den 1 Zoll großen Sensor die Möglichkeit, Videos und Fotos mit einer Auflösung von 20 Megapixeln aufzunehmen.Das bedeutet im 4K (H.264) Modus, das die Kamera dort mit 60 fps filmt. In den Modus 4K H.265 dreht die Kamera ihre Filme mit 30 fps. Eine weitere Neuerung ist in dieser Preisklasse der Kopter mit Kameras, das man die Blende in 12 Stufen manuell einstellen kann. Mit der Blende regelt man, wieviel Licht auf die Linse fällt, was gerade an sonnigen Tagen sehr praktisch ist, da bei heller Umgebung die Aufnahmen schnell in zu helle Aufnahmen abdriften.

Mit einer neuen Technologie für Wegpunkte, genannt "Draw", soll man einfach auf den Display mit einen Touchscreen Stift oder dem Finger, eine Route zeichnen Können, die die Phantom 4 Pro danach selbständig abfliegt. Dabei wird die Höhe gehalten und man kann noch bessere und spektakuläre Aufnahmen mit der Kamerasteuerung machen ohne sich mit der Steuerung der Drohne zu beschäftigen. Der Draw Modus lässt sich in verschiedenen Szenarien verwenden.
Es gibt einen Standard und einen manuellen Modus, wobei im Standard Modus die Kamera in die Flugrichtung ausgerichtet ist und Aufnahmen erstellt, während im manuellen Modus sich die Kamera drehen lässt und aus unterschiedlichen Blickwinkeln  Aufnahmen während des Fluges entstehen.

Weiter sind naturlich die anderen Modis wie bei den Vorgängern an Board, die da wären Aktive Track, Tap Fly und Return to Home mit automatischer Hinderniserkennung aus Ausweichen durch Routenänderung. Auch die Gestensteuerung ist im Paket, womit man die Phantom 4 Pro ohne Controller für Selfis steuen kann. Man stellt sich in den Fokus der Phantom 4 Pro und richtet die Kamera mithilfe von Armgesten aus. Danach senkt man die Arme und es beginnt ein 3 Sekunden Coutdown, in dem man in Pose gehen kann, bevor die Phantom 4 Pro das Selfie schießt.

Durch die Verwendung von Titan und Magnesium Bauteilen, wurde das Gewicht der Phantom 4 Pro gegenüber der Phantom 4 optimiert, was auch eine längere Flugzeit von bis zu 30 Minuten ermöglichen soll. Die intelligenten Akkus der Phantom 4 Pro 
sorgen neben der gesteigerten Flugzeit für einen sicheren Flug. Sie warnen rechtzeitig vor zu niedriger Ladung, um genug Zeit zu haben, die Phantom 4 Pro rechtzeitig zu landen. Mit der DJI GO App kann man die Akku Lebensdauer und die vergangene Flugzeit auslesen und so den Zustand der Akkus sehen.

Mit Ihren Ultraschall und Infrarot Sensoren, die sich nun an auch links, rechts und an der Seite befinden, kann die DJI Phantom 4 Pro noch besser die Umgebung nach Hindernissen abscannen und ihnen ausweichen. Somit können sich die Piloten besser auf die Aufnahmen konzentrieren, während sich die Phantom um die Kollisionsvermeidung mit Hindernissen kümmert.

Weiter ist auch ein weiteres Sichheitsmerkmal in der Phantom 4 Pro intregiert, die redundante IMU.
WIe bei der Inspire 2 und der Mavic Pro, überwachen die beiden IMU´s die Sensorparameter und  die Daten der 2 Kompassmodule und gleichen sie ab. Sollten dabei fehlerhafte Parameter von einen Sensor kommen, so schaltet die Imu diesen ab , ohne das der Flug der Phantom4 Pro dadurch destabilierst wird und die Drohne im wahrsten Sinne von Himmel fällt.

Wie bei der Mavic und der Inspire 2 verwendet die Phantom 4 Pro ebenso die Lightbrigde Signalübertragung, mit der die HD Videoübertagung auf den 2,4 GHz und 5,8 GHz Frequenzen möglich ist. Durch das Lightbridge System ist die maximale Reichweite der Signalübertragung bei 7 km.

DJI bietet für seine Phantom 4 Pro eine Fernbedienung an, bei der optional ein 5,5 Zoll Displax montiert werden kann. Damit kann man zum einen das aktuelle Kamerabild sehen und zum anderen anhand der Telemetrie Daten den Zustand der Phantom 4 Pro überwachen. Anders als bei dem Display der ST 16 von Yuneec soll das Display auch bei direkter Sonneneinstahlung das perfekte Bild liefern, somit kaum bis gar nicht spiegeln.

Die DJI Phantom 4 Pro gibt es zur Zeit im DJI Shop und bei Amazon für 1699,- Euro. Diverses Zubehör, wie einen passenden Rucksack und weitere Akkus werden ebenso angeboten. Die intilligent Flight Battery gibt es z.Z. auf Amazon für knapp unter 100,- Euro. Weiteres Zubehör, wie einen Schultergurt für die Fernbedienung, findet ihr ebenso auf Amazon.

Quelle: Youtube DJI


vor 1 Jahr
233
Autor: Knut

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Verstanden