News


25

Oktober

Gericht verbietet faktisch Drohnen in Schweden UPDATE !!!

Update zum Artikel Stand 14.05.2018

Wie im unten stehenden Artikel geschrieben, gab es in Schweden 2016 ein Urteil durch das Drohnen mit Kameras als Überwachungskameras gewertet wurden und es somit keine Starterlaubnis (auch für die Presse und Journalisten) ohne Genehmigung der schwedischen Behörden gab.

Am 01.08.2017 entschärfte die schwedische Regierung dieses Gesetz.

Seitdem sind Drohnenflüge erlaubt, allerdings sollte man sich an die allgemeinen Umgangsregeln halten, wie sie auch in Deutschland bei Drohnenflügen gelten.
Dazu zählt unter anderen, das man mit seiner Drohne nicht in der Nähe von Flughäfen und militärischen Einrichtungen fliegt, ebenso braucht man eine spezielle Genehmigung, wenn man Aufnahmen anfertigt, die man komerziell veröffentlichen möchte,  seinen es Foto´s oder Videos.
Über Menschenansammlungen zu fliegen ist ebenso verboten wie in Naturschutzgebieten aufzusteigen.
Gerade in der Natur von Schweden sollte man an Wald, Flur oder Seen auf Hinweisschilder achten, die darauf hinweisen, was in
den Gebieten erlaubt ist und was verboten.
Sind dort Personen, Touristen und Einheimische, unterwegs, so fragt vorher ob sie etwas dagegen haben, das ihr eure Drohne steigen lasst um Aufnahmen zu machen.
Desweiten darf die Drohne oder der Kopter nur auf Sicht geflogen werden, mit einer maximalen Entfernung von 500m und einer maximalen Höhe von 120m. Die Drohne muss ohne Hilfsmittel zu sehen sein.

Wenn ihr dies alles beachtet, dürftet ihr keine Probleme in Schweden haben und könnt super euren Urlaub aus einer anderen Perspektive festhalten.

Ich verlinke euch ein neues Video von BjörnRandén, der sehr gut in Englisch erklärt, worauf man, trotz Aufheben des generellen
Verbots, achten sollte. Unter den Video sind wichtige Info´s zu Seiten und Flugverbotszonen verlinkt.




Alter Artikel zum Drohnenverbot in Schweden



Wer demnächst mit seiner Drohne nach Schweden reist, um seinen Schwedentrip aufzunehmen, könnte schon bei der Einreise Probleme bekommen.
Am 21.10.16 hat das oberste Verwaltungsgericht in Schweden ein Urteil verkündet, das Drohnen mit einer Kamera, gleich zu setzen sind, mit einer Überwachungkamera. 
In Schweden sind Überwachungskameras genehmigungspflichtig, somit ist jede Drohne die mit einer Kamera fliegt, ohne Genehmigung illegal und verboten.
Genehmigungen für Überwachungskameras werden in Schweden nur zur Verhinderung von Kriminalität oder Minderung von Unfällen an Unfallschwerpunkten ausgestellt. Ein Erhalt dieser Genehmigung zum Betreiben einer privaten oder gewerblichen Drohne in Schweden ist somit faktisch unmöglich.
Damit ist der private und gewerbliche Betrieb von Drohnen mit Kameras zur Aufnahme von Bildern und Landschaftsvideos ab sofort verboten.

Ein Verstoß gegen dieses Verbot müssen von den örtlichen Regionalverwaltungen an die Polizei gemeldet werden und diese müsste dem Verstoß nachgehen. Sollte es sich um nicht all zu lange Flüge von Privat- oder Hobbypiloten handeln, so kann dies schwierig werden, diesen nachzugehen und zu ahnden.
Bei Filmaufnahmen oder Journalisten die länger an einen Ort filmen, kann es dagegen passieren, das sie von der Polizei aufgegriffen und zur Verantwortung gezogen werden, inklusive Anzeige und Einzug der Drohne.

Der Branchenverband UAS Sweden hatte mit so einen harten Urteil nicht gerechnet und das Urteil kritisiert.
Es könne nicht sein, das man mit einen Handy in der Stadt Personen und Gebäude in unmittelbarer Nähe filmt und fotografiert, dies aber mit einer Drohne, die meist höher schwebt, nun nicht mehr darf.
Der Drohnenmarkt in Schweden steht durch das Urteil und das Verbot damit faktisch vor dem Aus.
Der Branchenverband UAS Sweden wird nun versuchen, durch Lobbyarbeit auf allen politischen Ebenen gegen dieses Urteil vorzugehen, da laut Branchenverband tausende Arbeitsplätze dadurch bedroht sind.

(Quelle: engadget.com)

Autor: Knut

Anbei noch ein Video von BjörnRandén mit einer Erläuterung des Urteils in Englisch



Wir verweisen in diesen Zusammenhang auf Vorschriften und Regeln für Drohnen auf unserer Seite.
vor 1 Jahr
142
Autor: Knut

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Verstanden